29.12.2018 Pflegeeinsatz Zehentegg – BERICHT

Kurzmitteilung

29.12.2018 Pflegeeinsatz Zehentegg

9 Erwachsene und 4 Kinder trafen sich zum nachweihnachtlichen Pflegeeinsatz auf den Pachtflächen von LANIUS in Zehentegg. Auf dem naturschutzfachlich besonders wervollen Federgrassteppen-Hang konnten in einem gemeinsamen Kraftakt der Gehölzaufwuchs (vorallem Föhren) auf etwa 1.000 m2 Fläche entfernt werden. Im Frühling werden wir sehen, wie sich die heurigen Pflege-Maßnahmen auf die Wiederherstellung des Trockenrasens auswirken werden!

(Fotos: Reinhard Kraus)

21.09.2018 – Bericht Pflegeeinsatz Köfering

Kurzmitteilung

In Zusammenarbeit mit den kräftigen Mitarbeiter*innen des Naturparks Jauerling fand am 21. Sept. 2018 ein Pflegeeinsatz auf den Trockenwiesen in Köfering statt. Neun Helferinnen und Helfer mähten und entbuschten zwei artenreiche Steilhangwiesen, die schon teilweise stark mit Brombeeren, Sträuchern und jungen Eichen zugewachsen waren. In den nächsten Jahren können wir beobachten, wie sich die Wiesenfauna und -flora wieder frei entwickeln kann.

4. Zehenteggeinsatz am 16. Juni 2018

Kurzmitteilung

4. Zehenteggeinsatz am 16. Juni 2018

Vier Helfer fanden sich am Samstag 16.6.2018 zum Robinienringeln in Zehentegg ein. Es konnten alle ca. 300 Robinien auf der Wiese und am Waldrand geringelt werden. Kleine Sämlinge wurden mit Wurzel ausgegraben.

Sogar ein Schmetterlingshaft konnte beobachtet werden.

(Fotos: Reinhard Kraus)

!!! PETITION der Bürgerinitiative „Ritter der Au“ !!!

Kurzmitteilung

Die FG Lanius unterstützt die Petition der Bürgerinitiative „Ritter-der-Au“:

https://www.openpetition.eu/at/petition/online/nein-zur-industrieanlage-im-augebiet-der-donau

Die Petition richtet sich gegen ein riesiges Zitronensäure-Werk der Firma Jungbunzlauer (ca. 40 ha), welches östlich von Pöchlarn direkt ans Donauufer gebaut werden soll. Die Donau ist dort Natura 2000 Gebiet und es ist mit einer negativen Beeinträchtigung dieses Natura 2000 Gebietes durch die Verbauung, Versiegelung, Wasserentnahme, Abwässer, Lärmbelastung etc. zu rechnen. Es handelt sich um Ackergebiet, aber es sind auch Auwaldflächen betroffen. Das leider schon gewidmete Betriebsgebiet ist Lebensraum von Rebhuhn, Kiebitz, Mittelspecht, Kleinspecht, Eisvogel etc. Als Wintergäste kommen dort Seeadler und Raubwürger vor.

Weitere Infos: www.ritter-der-au.at

LANIUS-Einsatz in Zehentegg II

Kurzmitteilung

2. LANIUS-Zehentegg-Einsatz gemeinsam mit dem Naturpark Jauerling

12 Freiwillige fanden sich am Samstag 16. Dezember 2017 in Zehentegg ein, um den artenreichen Trockenrasen wieder von unzähligen Föhren freizustellen. Auch eine Federgrasvorkommen wurde auf ca. 1000 m2 von Gehölzen freigeschnitten. Insgesamt gelang es wieder ca. 0,25 ha zu entbuschen. Der Verpächter hat auch mit dem Abtransport der Föhren begonnen. Vielen Dank an alle freiwilligen Helfer.

(Fotos: Reinhard Kraus)

Weihnachtsfeier 2017

Kurzmitteilung

Am 1.12.2017 fand die Weihnachtsfeier der FG LANIUS im GH Seeland statt. Gerhard Rotheneder entführte die 55 Gäste zu einer beeindruckenden Reise nach Island. Fantastische Landschaftsaufnahmen wechselten sich mit ornithologischen Fotos mit Seltenheitswert ab.

55 Gäste besuchten den Vortrag von Gerhard Rothenender

Im Anschluss fand das traditionelle Weihnachtsquiz, welches heuer wieder von Heidemarie Moser–Sturm vorbereitet wurde, statt.
Der Vorstand der FG LANIUS wünscht allen Mitgliedern eine stressfreie Adventzeit und ein besinnliches Weihnachtfest.
 

Die Gewinner der Buchpreise mit Obmann Markus Braun (v.l.: Michael Leutgeb-Born, Ehrenobann Andreas Wenger, Gabi Schweighofer,  Hemma Faiman mit Tochter, Markus Braun)

LANIUS-Einsatz in Zehentegg

Kurzmitteilung

LANIUS-Einsatz in Zehentegg

Die Trockenrasen in Zehentegg zählen zu den naturschutzfachlich wertvollsten Flächen im Naturpark Jauerling. Da ein Großteil der artenreichen Marmorsteppe schon mit Rot- und Schwarzföhren zugewachsen war, startete LANIUS am 4. November 2017 unter fachlicher Betreuung von DI Reinhard Kraus einen großen Entbuschungseinsatz auf den nunmehr wieder neu gepachteten Flächen. 13 Freiwillige fanden sich  bei sonnigem Herbstwetter am Trockenrasen-Südhang ein. Hunderte junge Kiefern wurden umgeschnitten und am Rand der Trockenrasenfläche deponiert. Es gelang mit großem Engagement der Helfer etwa 2500 m2 verwaldeten Trockenrasen wiederherzustellen. Den Abtransport der Bäume übernimmt dankenswerterweise der Verpächter des Gebiets. Der nächste halbtägige Entbuschungs-Einsatz ist am 16. Dezember 2017 um 8.30 geplant – also ideal um sich gleich mit einem ökologisch wirklich nachhaltigen Christbaum einzudecken – die Auswahl ist prächtig!!!